Skulpturale Denkmaschine am Zürichsee
2022 · 02. Januar 2022
Über sieben Meter hoch, aus weissen Vierkantstäben gebildet, leer, schweigend: eine Aufforderung zum Schauen und Sinnieren – und zum Erkunden, weshalb Kunst schön ist.
Wort-Askese: «auf den Weg bringen»
2021 · 06. Dezember 2021
Man kann es nicht mehr hören, das routinierte und selbstgefällige "auf den Weg bringen", das vorgibt, es seien beeindruckende Dinge geschehen.

Wort-Askese: «sehr»
2021 · 17. November 2021
Wörter, über die man sich ärgern kann, weil sie nicht sein müssen. Ein Luxusproblemchen, gewiss. Aber ein wenig Luxus soll schon sein.
Save the Planet!
2021 · 01. Oktober 2021
Verzicht auf Wegwerf-Plastic beim Take away: politische Folklore, Greenwashing, oder wirksamer Beitrag gegen die Klimakatastrophe?

Freiheit, die ich meine
2021 · 30. August 2021
Der Begriff Freiheit ist politisch zurzeit hoch im Kurs. Er ist allerdings voller Tücken.
Sterndeutereien
2021 · 23. Juni 2021
Er soll alle, die nicht «cis» sind, repräsentieren. Doch wie würde der Genderstern im Alltag funktionieren? Am ehesten als eine Art Disclaimer, als ein abwehrendes «Mitgemeint».

Kontaminiertes Denken
2021 · 09. Mai 2021
Rassistische Äusserungen finden sich bei Kant und Hegel – und nun auch bei Hannah Arendt. Mit diesem Fall hat sich die Schriftstellerin Priya Basil befasst, und das in einer Weise, die zum Überprüfen des eigenen geistigen Koordinatensystems anregt.
Totale Freiheit
2021 · 29. März 2021
Libertäre Planer und Unternehmer sind dabei, mit autonomen Zonen eine angeblich totale Freiheit – natürlich für Reiche – zu schaffen. Doch das geht nur mit totaler Kontrolle.

Brahms auf umgedrehter Bühne
2021 · 11. Februar 2021
Das Opernhaus Zürich hat das Brahms-Requiem ohne anwesendes Publikum aufgeführt und so inmitten der aufgeregten Stimmen der auf Corona fixierten Medienwelt einen starken Kontrapunkt gesetzt.
Die Verweigerung des Nichtwissens
2021 · 05. Februar 2021
Gebieterisch verlangen Wirtschaft und Presse nach einer verbindlichen Exit-Strategie der Regierung aus dem Lock-down. Sie wollen nicht wahrhaben, dass hierfür im Moment schlicht die Voraussetzungen fehlen.

Mehr anzeigen