2022

«Symbolische Klage» gegen Holcim
2022 · 31. August 2022
Das Hilfswerk der Evangelischen Kirchen der Schweiz Heks unterstützt eine indonesische Klage gegen den Zementhersteller Holcim. Dieser gefährde die Existenz von Inselbewohnern und solle Schadenersatz leisten. Das ist in mehr als nur einer Hinsicht problematisch.
Keine creatio ex nihilo
2022 · 23. Juli 2022
Putin behauptet, das Christentum zu verteidigen. In Wirklichkeit hat er sein Land in die Sackgasse einer Kultur der Gewalt geführt. Um zu sehen, wie schwierig eine Umkehr für Russland sein wird, muss man sehen, wie tief der herrschende Ungeist verwurzelt ist.

Intellektuelle im Krieg
2022 · 05. Juli 2022
Ende April meldete sich Jürgen Habermas zu Wort, zwei Monate später antwortete ihm Timothy Snyder. Die beiden Positionen legen orientierende Koordinaten in den Debattenraum zum Ukrainekrieg. Ausserdem geben sie ein Niveau für die Diskussion vor. Ein Beispiel, wie sehr dieses auch von klangvollen Namen oft unterschritten wird, ist der jüngste Appell in der deutschen Öffentlichkeit.
Wiedergelesenes Meisterwerk
2022 · 18. Juni 2022
Nach langer Zeit ein Buch nochmals zu lesen, das einmal mächtig Eindruck gemacht hat, ist eine Erfahrung, in der man nicht nur das Buch, sondern auch sich selbst neu kennenlernt.

Verpönte Grenzen
2022 · 16. Mai 2022
Das Frontex-Referendum wurde massiv verworfen. Deshalb beteiligt sich nun die Schweiz an der Verstärkung des Schengen-Grenzschutzes. Auf der unterlegenen Seite neigt man dazu, den Schutz von Grenzen als grundsätzlich inhuman anzuprangern.
Wort-Askese: «Gesellschaft»
2022 · 19. April 2022
Es ist ein Container-Wort ohne klaren Inhalt. Das rächt sich, sobald man mit dem Begriff «Gesellschaft» ein Handeln begründen oder planen will.

Wort-Askese: «starke Frauen»
2022 · 29. Januar 2022
Sind IT-Mitarbeiterinnen oder Parlamentarierinnen per se «starke Frauen»? Bei solchem Sprachgebrauch verkommt die eigentlich treffende Formel zur belanglosen Floskel. – Unfertiges zum Reden und Denken über Gleichberechtigung.
Skulpturale Denkmaschine am Zürichsee
2022 · 02. Januar 2022
Über sieben Meter hoch, aus weissen Vierkantstäben gebildet, leer, schweigend: eine Aufforderung zum Schauen und Sinnieren – und zum Erkunden, weshalb Kunst schön ist.