2015

2015 · 30. Dezember 2015
Der Pietismus, so gestrig und überholt er scheinen mag, ist im Kern modern. So ist auch eine seiner favorisierten Formen der Kommunikation - die Erbauung - eine nahe Verwandte der modernen Unterhaltung.
2015 · 27. November 2015
NZZ online fordert die Leser auf, jeden Artikel als "interessant" oder "nicht interessant" zu kategorisieren. Eine Beleidigung der Intelligenz der Macher und der Lesenden.
2015 · 02. November 2015
Wer sich tätowieren lässt, weiss erstens, dass man Tatoos nur mit Schwierigkeiten oder gar nie wieder los wird und dass zweitens sowohl Moden wie auch persönliche Präferenzen sich im Lauf der Zeit verändern.
2015 · 23. September 2015
Die Parole "Kein Mensch ist illegal" unterstellt, eine Beschränkung des Zustroms von Migranten und Flüchtlingen sei illegitim. Sie verkennt, dass auch hier das politisch-gesetzliche Regulieren und die Anwendung der Regeln für Staat und Gesellschaft unumgänglich sind.
2015 · 31. Juli 2015
Demokratisierte Fürstenlustbarkeit
2015 · 15. Juni 2015
Zu Anne Webers vielschichtigem "Zeitreisetagebuch"
2015 · 25. Mai 2015
Den theologisch-ethischen Mahnungen und Warnungen fehlt zumeist das richtige Gespür für den Wandel, in dem wir uns befinden. Sie warnen vor Dammbrüchen, wo in Wirklichkeit eher ein Vorantasten stattfindet.
2015 · 09. März 2015
Die provokative Frage wird wohl irgendwann gestellt werden müssen. Dabei ist zu beachten, dass gerade die gefährdeten mittelgrossen Museen für den Zugang zu Kunst eine enorme Rolle spielen.
2015 · 13. Januar 2015
Zwischen den Kulturen und Religionen braucht es eine Art neutrale Plattform, ein Forum der Rationalität, vor dem alle Diskursteilnehmer Rechenschaft abzulegen bereit sind. Diese von allen akzeptierte Grundlage zu finden, ist höchst anspruchsvoll - für alle Beteiligten.